Amateurfunk

ADS-B empfangen – Flugzeuge am Himmel

Nicht nur für angefressene Plane Spotter  (=Hobby „Flugzeugjäger“) ist es spannend, mehr über ein Flugzeug über dem Kopf erfahren zu können. Heute gibt es verschiedene Anbieter, die solche Daten aus vielen Quellen im Internet sammeln und zur Verfügung stellen (nicht immer gratis).

Positionsdaten von Flugzeugen – ADS-B und andere Systeme

Woher kennt man denn die Position eines Flugzeuges? Die Flugüberwachungsstellen mit ihrem Radar geben ihre Daten natürlich nicht heraus. Es gibt zum Glück einen Ausweg.  Viele Flugzeuge senden ihre Position mit verschiedenen Funkprotokollen aus. Eines  ist ADS-B (Wikipedia) das ca. 2x pro Sekunde seine Identifikation(en) und die Position aussendet. Diese Signale können problemlos mit einfachen Funkempfängern wie DVB-T Sticks empfangen werden.

 

Wie ADS-B empfangen?

Der Empfang von ADS-B ist mit billigen RTL-SDR DVB-T Stick problemlos möglich. Mehr als eine Antenne und etwas Software braucht man in der Regel  nicht. Auf Verstärker und Filter kann man zu Beginn sicher verzichten. Wichtig ist ein guter Atennenstandort mit direkter Sicht an den Himmel ohne störende Hindernisse.

Eine Exzellente Einführung kann auf  https://www.rtl-sdr.com/adsb-aircraft-radar-with-rtl-sdr/ gelesen werden. Man kann dann für die ersten Schritte weitergehen zu http://www.atouk.com/wordpress/sdr/, wo man Anleitungen für Antennen und die nötige Software findet. Ich habe mich  bei meinen Versuchen weitgehend auf diese zwei Berichte gstützt.

Antenne

Antennen lassen sich einfach bauen, da die Frequenz fest ist und die Signale stark (allerdings ist eine gute direkte Sicht an den Himmel nötig). Aus einer N-Flanschbuchse baute ich eine simple Groudplane Antenne. Mitteldorn und Radials sind 6.5cm lang (gemäss „YourFirstADSBAntenna.pdf“). Eine übetrieben Genaugkeit ist nicht nötig.

 

Software

Das Kommandozeilenprogramm dump1090 wird für seine gute Decodierleistung gelobt. Die Installation ist einfach und wir entdecken sofort ein paar Flugzeuge am Himmel. Bei Empfang wird die Zahl in der Spalte Msgs erhöht.

Zur Anzeige auf einer Karte nahm ich ADBSCOPE (Download vom Entwickler) das erst mit etwas Hilfe vom Radarspotting-Forum sprichwörtlich zum Fliegen kam. Die Konfiguration von adsbscope ist wie folgt:

  • dump1090 für die Ausgabe der Daten auf dem Netzwerk, hier Port 31001, konfigurieren:
dump1090.exe --interactive --net --net-ro-size 500 --net-ro-rate 5 --net-buffer 5 --net-beast --mlat --net-bo-port 31001
  • in adsbscope den Decoder „Beast wählen“
  • other, network und den RAW-Data Server starten
  • other, network, den Port von dump1090 wählen und Datenformat binär einstellen

Und schon sieht man sie auf der Karte. ADBSCOPE bietet viele Anpassungsmöglichkeiten; man sollte sich damit auch etwas länger beschäftigen.

Mehr über ADS-B

Für den Einstieg in den Empfang von ADS-B Meldungen eignen sich die Quellen unten. Die Webseite (und das Buch) von RTL-SDR  ist die allererste Anlaufstelle für alles, was sich mit einem DVB-T-Stick machen lässt.

Informationen über Flugdienste